Die KfW fördert Ihren Einbruch­schutz

Angesichts weiterhin hoher Einbruch­zahlen lohnt sich die Investi­tionen in eine Alarm­anlage oder andere Einbruch­schutz­maßnahmen. Guten Einbruch­schutz gibt es aber natürlich nicht umsonst.

Es ist deshalb begrüßenswert, dass solche Investi­tionen in den Einbruch­schutz staatlich gefördert werden, nämlich durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Bis zu 20 % Zuschuss

Die KfW fördert über ihr Programm 455-E „Altersgerecht Umbauen – Investitions­schub – Einbruchschutz“ Maßnahmen zum Einbruchschutz mit bis zu 20 %.

Förder­berechtigt sind Eigentümer und Käufer von Ein- und Zwei­familien­häusern, Wohnungs­eigentümer­gemein­schaften und Mieter. Es ist nicht Voraussetzung, dass die Häuser oder Wohnungen gerade erst gebaut werden.

Der Zuschuss beträgt 20 % auf die ersten 1000 € der förderfähigen Investitions­kosten und 10 % auf alle weiteren Kosten. Pro Wohneinheit ist der Zuschuss auf 1600 pro Antrag € begrenzt.

Daneben gewährt die KfW auch günstige Kredite, und zwar bis zu einer Summe von 50.000 € pro Wohneinheit.

Was wird gefördert?

Förderfähig sind sowohl mechanische als auch elektronische Einbruch­schutz­maß­nahmen.
 
Konkret fördert die KfW:
 
  • den Einbau einbruch­hemmender Haus- und Wohnungs­eingangs­türen
  • den Einbau einbruch­hemmender Garagentore und -Zugänge
  • den Einbau von Nach­rüst­systemen für Haus- und Wohnungseingangstüren
  • den Einbau von Nachrüst­systemen für Fenster, Balkon- und Terrassen­türen sowie einbruch­hemmender Gitter und Rollläden
  • den Einbau von Einbruchs- und Überfall­melde­anlagen
  • den Einbau von Türspionen, auch elektro­nischen
  • baugebundene Assistenz­systeme wie Gegen­sprech­anlagen, Bewegungs­melder, Beleuchtung, etc.
  • erforderlichen Nebenarbeiten
Natürlich müssen die Einbruch­schutz­maßnahmen gewisse Mindest­bedingungen erfüllen, um förderfähig zu sein.
 

Setzen Sie auf unsere kompetente Beratung

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne umfassend zu den Voraussetzungen des KfW-Förder­programms. Damit Sie auch sicher in den Genuss der Zuschüsse kommen.
 
 
Oder eben im Rahmen unserer Vollberg-Sicherheits­beratung:
KfW-Förderung
Quelle: KfW-Bildarchiv / Rüdiger Nehmzow

Öffnungszeiten

  • F.L. Volberg GmbH
    Hauptstraße 190
    51465 Bergisch-Gladbach
  • 02202 251 84 86
  • info@volberg-sicherheit.com
  • Hauptstraße 190:
    Mo-Fr.: 10-18 Uhr
    Sa.: 10-14 Uhr
  • Britanniahütte 2:
    Mo-Fr.: 8.30-18 Uhr
    Sa.: 9-14 Uhr

24-Stunden-Schlüssel­notdienst

  • 0159 04 57 78 57
Diese Seite teilen